Malaga und Flamenco

Wird man gefragt was einem als erstes zu Südspanien einfällt, wird wahrscheinlich immer auch der Flamenco genannt. Der typische Tanz Andalusiens, der sich durch stolze Bewegungen und wallende Kleider bemerkbar macht. Auch die Musik mit ihren Gitarrenklängen und, für uns Nicht-Spanier, der besondere Gesang sind Merkmale des ästhetischen Tanzes. Ist man in Malaga merkt man schnell, man kommt nicht drum herum: Malaga und Flamenco, das gehört einfach zusammen.

Spaziert man durch das historische Zentrum von Malaga und gönnt sich eine Pause in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants, kommt immer mindestens ein Sänger mit Gitarre und außergewöhnlicher Stimme vorbei und gibt einige Lieder zum Besten. Ich genieße die Klänge immer wieder und sofort überkommt mich dieses „Spanien-Gefühl“. Kennt ihr das?

Aber worum geht es eigentlich beim Flamenco? Wenn man sich eine Show anguckt, erzählt der Tanz immer eine Geschichte. Eigentlich ist das Thema viel zu komplex, um hier alles beschreiben zu können. Denn Flamenco auf Tanz und Gesang zu reduzieren wird ihm nicht ganz gerecht. Viele weitere Komponenten wie das Klatschen, das „Stampfen“ in den Boden (was sehr ungalant ausgedrückt ist), die Flamenco-Gitarre, das Cajón oder die Kastagnetten gehören genauso dazu und machen das Gesamtkunstwerk aus. Nicht umsonst gehört der Tanz mittlerweile zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit.

Beim Flamenco wird jeder Teil des Körpers beansprucht: Arme, Hände, Finger, Oberkörper, Schultern und der Kopf. Am wichtigsten ist jedoch die Ausdrucksstärke der Tänzerin oder des Tänzers. Gerade in den langsamen Passagen dient sie dazu, die Spannung aufrechtzuerhalten. Die Abwechslung zwischen den langsamen und der schnellen Parts machen die Ästhetik des Tanzes aus.

Letztendlich kann man viel über den Tanz schreiben und doch trifft man nicht wirklich auf den Punkt. Denn es gibt so viele Richtungen und Interpretationen des Flamencos. Wenn ihr gerade in Malaga seid, dann lasst es euch nicht entgehen, euch eine Show anzugucken. Es gibt zahlreiche Events und Möglichkeiten in den Genuss zu kommen diesen einzigartigen Tanz voller Schönheit genießen zu können.

Oder wie wäre es, selbst einmal die Grundschritte zu erlernen? An der Academia CILE findet jeden Mittwoch ein Flamenco Kurs statt. Mit Spaß und Freude könnt ihr hier selbst sehen, dass es ganz schöner Koordination bedarf obwohl es beim Zuschauen so leicht aussieht.

In Zusammenarbeit mit Spetting, bieten wir auch jede Woche eine Tapas Tour zusammen mit einer Flamenco Show an. So könnt ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und zwei der tollsten Dinge Südspaniens miteinander verbinden. Fragt einfach im Büro nach, falls ihr interessiert seid!

Unter folgendem Link findet ihr auch einige Flamenco Events in Malaga: http://www.malagaenflamenco.com/bienal2017/6356/eventos

You may also like...