Caminito del Rey – der einst gefährlichste Wanderweg Europas

In schwindelerregender Höhe entlang des Caminito del Reys

113-11704

Steile Schluchten und glasklare Seen

Am Wochenede haben einige unserer Sprachschüler von CILE einen Ausflug zum Caminito del Rey gemacht und haten jede Menge Spass.

Der Caminito del Rey ist ein 8 Kilometer langer Wanderpfad  in der Nähe von Álora in der Provinz Málaga im Süden Spaniens. In ungefähr 100 Meter schwindelerregender Höhe können Sie entlang steiler Wände am Klettersteig entlang 200 Meter tiefer Schluchten wandern. Die Gaitanes Schlucht gehört zum Naturschutzgebiet Desfiladero de los Gaitanes. Neben der idyllischen Landschaft, bestehend aus Pinien, Zwergpalmen, Ginster, Schluchten und glasklaren Seen, begegnen Sie auch mit etwas Glück einen iberischen Steinbock.

Der Caminito del Rey hatte den Ruf als gefährlichster Wanderweg der Welt, nachdem er schliesslich 14 Jahre lang nach mehreren tödlichen Unfällen geschlossen wurde. Mittlerweile wurde aber der gesamte Pfad neu restauriert und wurde zu einer der besten Attraktionen Andalusiens. Ausgestattet mit Helm und teils geführten Touren können Sie die Natur und die atemberaubende Aussicht sicher geniessen. Da der Besuch des Klettersteiges reglementiert ist, ist eine Anmeldung über die offizielle Webseite notwendig.

Doch woher kommt eigentlich der Name des Wanderweges “Caminito del Rey”? Ursprünglich hat die Wasserkraft-Gesellschaft Sociedad Hidroeléctrica del Chorro in den Jahren 1901-1905 einen Weg durch die Schluchten gebaut, um Baumaterial zu den Kraftwerken zu transportieren. Durch den damaligen König Alfonso XIII bekam der Weg seinen Namen, da auch er den Weg bei der Einweihungsfeier eines Staudammes bewältigt haben soll.

caminito-del-rey

Wunderschöne Aussicht entlang des Klettersteiges

 

#Caminitodelrey   #Wandern   #Natur   #Elchorro   #Wanderweg

https://academiacile.com/de/

You may also like...