Meine 5 ersten Eindrücke von Málaga

Meine 5 ersten Eindrücke von Málaga

Ich habe mich dazu entschieden, ab Januar 2020 ein dreimonatiges Praktikum in Spanien zu machen, um Arbeitserfahrungen im Ausland zu sammeln und meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Ich entschied mich ein Praktikum im Bereich Marketing und Administration in der Sprachschule Academia CILE in Malaga zu machen. Malaga liegt im Süden Spaniens, in der Region Andalusien. Die Stadt hat ca. 575000 Einwohner, ist trotz dessen aber überschaulich und nicht überfüllt. Es gibt einige Gebäude, Verhaltensweisen und geografische Eigenschaften, die ich sehr beeindruckend finde und direkt am ersten Tag wahrgenommen habe: 

Die Kathedrale

Die Kathedrale ist eines der Gebäude, die wirklich beeindruckend sind. Vor allem in der Morgen- und Abendsonne strahlt sie noch mehr und fügt das Stadtbild zusammen.

Eine Sache, die den meisten Menschen bei dem ersten Mal hinschauen auffällt, ist der fehlende Turm. Auf der Nordseite besitzt die Kathedrale einen ausgebauten Turm, auf der Südseite fehlt dieser.

Nach Erklärungen der Einwohner, die die Kathedrale übrigens “die Einarmige” nennen, wurde das dafür vorgesehene Geld nach Amerika geschickt, um den Unabhängigkeitskrieg zu unterstützen.

Nette, offene Leute

Schon im Taxi hatte ich den Eindruck, der Fahrer sei viel herzlicher und auch kommunikativer, als es in Deutschland meiner Meinung nach üblich ist.

Direkt probierte er mit Hilfe einer übersetzungs- App mit mir zu sprechen und erzählte mir von Plätzen, die ich auf jeden fall besichtigen muss und von beeindruckenden Gebäuden, und schönen Aussichten.

Der Eindruck des ersten Menschens, den ich nach Ankunft getroffen hatte, hat sich vor allem auch für die Lehrer und Mitarbeiter der Academia CILE bestätigt, welche mich sehr herzlich aufgenommen haben.

Der Natur

Ich bin an einem Sonntagmorgen in Malaga angekommen. Ich entdecke den wunderschönen Strand, welcher mehr als 1 km lang ist und zu einem Strandspaziergang einlädt.

Der erste Eindruck, während ich mit einem Taxi in mein Apartment gefahren bin, war die viele Natur in der Stadt. Überall waren Palmen und vor allem Orangenbäume zu entdecken, die ich zuvor noch nie außerhalb des Kaufhauses gesehen hatte. 

Vor allem die Gegend nahe des Hafens ist sehr grün und auch direkt in der Stadt sind viele unterschiedliche Pflanzenarten zu sehen.

Die Lichter

Auf den ersten Blick waren das Beeindruckendste, die Lichter in der Stadt, welche bis zum Königsfest geleuchtet haben.

Als ich abends in die Stadt ging und die Sonne schon untergegangen war, erstrahlten die Straßen, in denen sich die meisten Menschen aufhielten, in wunderschönen Farben und Formen.

Der Kontrast von Palmen und Strand zu weihnachtlichen Lichtern war total interessant und überraschenderweise auch wirklich schön anzusehen.

Aktive Menschen

Wenn man durch die Straßen in Malaga spaziert, ist es faszinierend zu sehen, dass die Restaurants, Bars und Geschäfte zu nahezu jeder Tageszeit mit Menschen gefüllt sind.

Das erweckt den Eindruck, die Menschen in Spanien würden niemals schlafen oder würden sich niemals einfach im Haus ausruhen.

Das typische Bild, was man von Malaga im Kopf hat, von Menschen die zusammensitzen, Bier oder Wein trinken und Tapas essen, hat sich also bestätigt. 

 

Die Berge

Malaga befindet sich direkt am Strand, aber auch direkt an den Bergen, was für mich eine absolute Neuheit war. 

Bisher kannte ich es nur, entweder am Strand oder an den Bergen zu leben und war nie zuvor an einem Ort, an dem ich direkt beides erleben konnte. 

Die Berge sehen vor allem beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang wunderschön aus. Dieses beeindruckende Naturschauspiel sollte jeder einem gesehen haben.

Online Spanish course

Individual online Spanish lessons offers flexible hours and a completely customized program according to the needs of each student. 

Click here and learn more!