Die spanische Küche

Die spanische Küche ist sehr abwechslungsreich und schwierig zu beschreiben, da sie von verschiedenen Kulturen geprägt wurde. Die Basis der spanischen Küche ist das Olivenöl, da Spanien der weltweit grösste Produzent dieses Produktes ist.

Die mediterrane Küche zeichnet sich vor allem durch seine Vielfalt an Zutaten aus: Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Brot, Nudeln, Reis, Nüsse, Olivenöl, Knoblauch, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Fleisch, Käse, Joghurt und natürlich Wein.

Olivenoel596

Das beste an der spanischen Küche: Olivenöl

In Spanien isst man vier mal am Tag:

Frühstück

In der spanischen Kultur ist das Frühstück weniger wichtig und sollte vor 10 Uhr am Morgen stattfinden.

img_4881

Tostada con tomate

Mittagessen

Das Mittagessen ist das wichtigste am Tag. Normalerweise gibt es mehrere Gerichte. Das Mittagessen und die bekannte Fiesta sind normalerweisse zwischen 14 und 16 Uhr.

paella-de-marisco-light

Paella

Zwischenmahlzeit

Diese leichte Mahlzeit nehmen Spanier meist am Nachmittag nach dem Mittagessen und vor dem Abendessen zu sich. Meist handelt es sich dabei um ein Getränk mit Gebäck, Obst, oder einen kleinen Snack: Kaffee, Fruchtsäfte, heisse Schokolade.

merienda_hogar

Zwischenmahlzeit in Spanien

Abendessen

Normalerweise ist man in Spanien zwischen 21 und 23 Uhr zu Abend. Das Abendessen ist ähnlich wie das Mittagesssen, vielleicht ein bisschen leichter. Es gibt Tapas, Sandwiches oder Salate.

tapas3

Tapas und Bocadillos

 

#Spanischeküche   #Essen   #Spanien   #Tapas   #Malaga

https://academiacile.com/de/

You may also like...