22. Festival de Málaga Cine en Español 2019

22. Festival de Málaga Cine en Español 2019

22. Festival de Málaga – Cine en Español 2019

Yo, mi mujer y mi mujer muerta im Teatro Cervantes

Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, was in Malaga im Moment los ist. Überall sind rote Teppiche ausgerollt, viele Orte und Straßen sind abgesperrt und es fahren überall Audis durch die Stadt – oft auch mit verdunkelten Scheiben. Außerdem sieht man viele Menschen, die vor den Absperrungen des  A.C Hotels und dem Teatro Cervantes stehen und warten.

Es ist das 22. Festival de Málaga – Cine en Español. Ein Filmfestival, das von großer Bedeutung für das spanische Kino ist.

Das spanische Kinofestival findet dieses Jahr vom 15. bis zum 24. März statt und die Stadt an der Costa del Sol befindet sich im Ausnahmezustand. Zu dieser Zeit treffen sich viele Bekannte aus der Filmbrache in Málaga. Die Regisseure und Schauspieler sind hier, um ihre Filme vorzustellen. Man kann es sich ungefähr so vorstellen wie die Berlinale  in Deutschland.

Es gibt das Festival seit 1993 und die Ziele davon sind vorallem, das spanische Kino und spanische Filme zu fördern und zu verbreiten. Außerdem trägt es zur Enwicklung Malagas zu einer offenen und kulturellen Stadt bei. Meist werden die besten Dokumentationen und Kurzfilme präsentiert.

Die Filme laufen in der Regel ein bis vier Mal auf dem Festival, wovon einmal davon die offizielle Vorstellung ist. Bei dieser sind die Schauspieler vor Ort, um vor Beginn des Films ein paar Worte über zu sagen.

Das tolle ist, dass man die Tickets für die Filme auch kaufen kann. Das bietet vor allem Filminteressierten und Kinoliebhabern eine tolle Gelegenheit.

Academia CILE hatte die Möglichkeit, Tickets an seine Schüler verkaufen zu können – und das für nur 1€ pro Ticket. Dadurch können die Schüler der Academia CILE nicht nur ein ganz besonderes kulturelles Event in Málaga erleben, sondern auch die spanische Sprache durch spanische Filme verbessern. Die ersten Tickets waren für die offizielle Veranstaltung des Films ‚522. Un gato, und chino y mi padre’ von Paco R. Baños. Dieser Film spielt in Spanien und in Portugal und war sehr interessant. Er handelt von George, einer Frau, die unter Agoraphobie leidet. Sie hat sogar so große Schwierigkeiten damit, dass sie das Haus nicht mehr verlassen kann, ausser, wenn es wirklich notwenig ist. Durch die Geräusche und die Filmeffekte kann man sich sehr gut  in George hineinversetzen. Durch bestimmte Ereignisse und eine Reise nach Portugal, wo sie geboren wurde, dreht sich ihr Leben jedoch um 180º und sie erkennt, dass ihre Probleme lösbar sind. Ein sehr schöner Film mit einer tollen Message.

Andere Filme sind zum Beispiel ‚La Banda’ von Roberto Bueso und ‚Yo, mi mujer y mi mujer muerta’ von Santi Amodeo. Es gab also eine Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Filmgenren, so dass für jeden etwas dabei ist.

522. Un gato, und chino y mi padre im Teatro Cervantes

Alles in allem ist das Festival de Málaga – Cine en Español eine tolle Erfahrung, vor allem, da die Schüler der Academia CILE Filme ansehen konnten und somit an dem Ereignis teilhaben konnten. Das Ambiente durch die historischen Teile der Stadt, wie zum Beispiel dem Teatro Romano, spiegeln den Flair Malagas, welches die Besucher immer wieder verzaubert, wieder und formt einen tollen Rahmen für das Filmfestival.

Enrol in our Spanish course until 30th September with the promo code "BACKTOSCHOOL" and get 35€ discount!

The offer is valid for any Spanish course that lasts at least 2 weeks in September and October 2019.

Enrol now!